Loading...

Durch Online Referenzen mit Unterschrift werden hohe Summen abgezockt

Sie bekommen tolle Referenzen Ihrer Kunden und möchten diese natürlich für Online Werbung nutzen? Am besten auf Ihrer Homepage oder im Social Media wie Facebook usw.? Dagegen spricht eigentlich nichts. Doch Ihre Kunden können dadurch hohe Summen Geld verlieren.

Deshalb sollten Sie eine Spielregeln beachten.

Eine Referenz eines Kunden auf dessen Briefpapier mit Stempel und Unterschrift ist ein erfolgreiches Marketinginstrument und wird immer gerne zur Neukundenakquise eingesetzt. Und heutzutage ist es durch das Internet noch einfacher, damit zu werben. Die eigene Homepage ist dafür sehr geeignet und auch im Social Media lässt sich dieses Lob schnell und günstig verbreiten. Doch genau das haben sich in den letzten Jahren auch Hacker zunutze gemacht.

Mir selber ist dieses im Jahr 2016 auch passiert. Ich hatte auf der Firmenhomepage diverse Referenzen meiner Kunden auf deren Briefpapier veröffentlicht. Eines Tages rief mich ein Kunde an und meinte, er hätte ein Problem mit mir. Seine Bank informierte ihn, dass ein Überweisungsbeleg über 45,658,- Euro nach Ungarn vorliegen würde. Mit seiner Unterschrift und seinem Firmenstempel. Der Bank kam das nur spanisch vor, da der Kunde normalerweise immer nur online überweist und dies auf dem Land passiert ist.

Der Kunde wunderte sich natürlich wie das passieren konnte und hat dann festgestellt, dass die Unterschrift und der Stempel 1:1 mit der veröffentlichten Referenz auf meiner Homepage übereinstimmt. Der Hacker hat sich die Mühe gemacht, von dem PDF die Unterschrift und den Stempel heraus zuarbeiten und auf einen Papier-Überweisungsträger zu übertragen. Diesen hat er dann an die Hausbank des Kunden gesendet.

Seitdem veröffentliche ich keine Dokumente, Referenzen, Zertifikate oder ähnliches mehr mit Unterschrift darauf. Ich schwärze bei allem die Unterschriften, Stempel und auch Kontodaten. Meine Kunden danken es mir!

Ich habe inzwischen erfahren, dass diese Vorgehensweise immer noch aktuell ist und bei größeren Firmen schon Summen im 6-stelligen Bereich transferiert wurden. Da die Hacker immer in Wellen arbeiten und nach 2 Tagen die Konten räumen und schließen, bekommt man das Geld auch nicht wieder.

By | 2018-09-12T10:37:16+00:00 18. August 2017|Allgemein|0 Comments

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Diese können genutzt werden, um festzustellen, ob von Ihrem Endgerät bereits eine Kommunikation zu unseren Seiten bestanden hat. Es wird lediglich das Cookie auf Ihrem Endgerät identifiziert. Personenbezogene Daten können dann in Cookies gespeichert werden, wenn Sie zugestimmt haben oder dies technisch unbedingt erforderlich ist, z.B. um einen geschützten Login zu ermöglichen.

Wenn Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Nutzung und Speicherung von Cookies auf Ihrem Endgerät zu. Sie können unsere Website aber auch ohne Cookies betrachten. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrem Endgerät verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen *keine Cookies akzeptieren* wählen. Auf Ihrem Endgerät können Sie bereits gesetzte Cookies jederzeit löschen. Wie das im Einzelnen funktioniert, entnehmen Sie bitte der Anleitung Ihres Browser bzw. Endgeräte Herstellers.

Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dieses zu Funktionseinschränkungen unseres Angebotes führen.

Session Cookies Diese Cookies speichern automatisch Server Log Files Informationen, die Ihr Browser an uns übermittelt. Dies sind Informationen zum Browsertyp/ -version, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse) und Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen, die Daten werden zudem nach einer statistischen Auswertung gelöscht.

Cookies Dritter
Diese Cookies werden von Dritten, z.B. Social Networks gesetzt. Sie werden in erster Linie verwendet, um Social Media Inhalte wie Social Plugins auf unserer Seite zu integrieren.

Google
Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner.

Schließen